Beratungshilfe

Durch die Beratungshilfe soll es Rechtssuchenden mit geringem Einkommen ermöglicht werden, sich beraten und außergerichtlich vertreten zu lassen. Beratungshilfe kann nur für die außergerichtliche Vertretung beantragt und gewährt werden.

Der Antrag auf Beratungshilfe kann mündlich oder schriftlich bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Amtsgericht gestellt werden. Der Rechtssuchende hat einen Unkostenbeitrag von 15,00 € zu übernehmen.

Den entsprechenden Antrag können Sie mit nachfolgendem Link herunterladen.

 

pdficon small Antrag auf Beratungshilfe



Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie diesen Antrag ausfüllen und bei Ihrem Besprechungstermin mitbringen, damit dieser von der Kanzlei an das Amtsgericht weitergeleitet werden kann. Dem Beratungshilfeantrag sind Nachweise wie Lohnabrechnungen, Mietvertrag und eventuell auch Kontoauszüge beizufügen.